3 Möglichkeiten für den Führerschein:

100% Schaltung.

Wenn Du jetzt schon weißt, dass Du eines Tages einen Bus-, LKW- oder Anhänger-Führerschein machen willst oder einfach sowieso lieber mit Schaltung fährst: Der klassische Führerschein mit 100% Schaltung.

Führerschein nur für Automatik.

Wenn Du lieber Automatik fährst und jetzt schon weißt, dass Du später sowieso nicht mit einem Schaltwagen fahren wirst: Der Führerschein mit Automatikeintrag mit der Schlüsselzahl 78

Führerschein mit Automatik (B197).

Wenn Du den Führerschein lieber mit Automatik machen willst und später trotzdem weltweit Schaltwagen fahren willst: Der Führerschein mit Automatik mit der Schlüsselzahl 197.

Plötzlich geht alles ganz automatisch.

Mit Automatik zum Schaltwagen-Führerschein (B197)

Klick‘ direkt auf die Buttons und erfahre mehr!

  • P

    P wie parken

    (Mehr erfahren)

  • R

    R wie rückwärts

    (Mehr erfahren)

  • N

    N wie neutral

    (Mehr erfahren)

  • D

    D wie drive

    (Mehr erfahren)

So funktioniert der Führerschein mit Automatik:

Du machst deine komplette Fahrausbildung und die praktische Prüfung auf einem Automatikfahrzeug.

Mindestens 10 Fahrstunden (à 45 Minuten) absolvierst du auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe. Diese Stunden werden einfach in Deine Ausbildung integriert – es sind keine zusätzlichen Stunden.

Nach einem internen, mindestens 15-minütigen Test wird Dir von der Fahrschule bescheinigt, dass Du auch auf einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe sicher, verantwortungsvoll und umweltbewusst unterwegs sein kannst. Dieser Test wird direkt von Deinem Fahrlehrer durchgeführt und ist keine externe Prüfung.

Bestehst du den fahrschulinternen Test auf dem Schaltwagen und die praktische Fahrprüfung auf dem Automatikfahrzeug, darfst du weltweit mit einem Schaltwagen fahren.